Grey World
Gratis bloggen bei
myblog.de

x
Fünfter Eintrag

Ich komme mir lächerlich vor. Wegen so einem Idioten wie dir, habe ich gestern Nacht erneuert geweint. Wie oft ich wegen dir schon geweint habe. Ich glaube ich hab wegen einem Jungen noch nie soviel geweint. Wieso hast du Schluss gemacht ? Ich verstehe es immernoch nicht und dabei ist es schon solange her. Vielleicht ist es auch besser, wenn ich es nicht verstehe. Was weiß ich schon. Ich glaube das Bitterste ist jedoch, dass ich nie das Gefühl hatte, du würdest nur einem Moment in deinem Leben das Gefühl haben, du könntest nicht ohne mich. Dabei merke ich jeden Tag, wie ich ohne dich nicht kann. Ich versuche jeden Tag mit dir abzuschließen. Doch es gelingt mir einfach nicht. Ich verstehe es nicht. Dir scheint es so leicht zu fallen. Und wenn ich mir vorstelle, dass du ein anderes Mädchen lieben könntest, dann werde ich so rasend vor Eifersucht, dass ich am liebsten sterben möchte. Deine Kälte macht mich krank. Ich liebe dich immernoch und wünsche mir jeden Tag du würdest aufeinmal fragen, ob wir es nicht nochmal versuchen könnten. Es ist bitter sich das einzugestehen, wo es doch schon solange her ist.

2.3.09 16:15
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bittersuesz / Website (5.3.09 19:59)
Das kenne ich zu gut.
Lange her sein. Andere benutzen so etwas als "Argument", wieso man doch mal drüber hinweg kommen sollte. Da kotze ich innerlich.
Was wissen die meisten denn schon von Liebe?

Na ja...

Escapado-Text - sehr sympathisch "Szenario" ist mein Lieblingslied von denen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Menschen verzweifeln auf ihrem eigenen Weg in eine andere Welt, in der sie finden wollen, was wir uns selbst vorenthalten. Obwohl wir ganz genau wissen, dass dies viel mehr ist als nur ein Traum. Stehen uns selbst im Weg, wo wir nur können, um einem Maßstab gerecht zu werden. Ist es nicht mehr als die Angst vorm Scheitern? Ist es nicht mehr als die Angst vor der wahren Identität? Vor dem, was wir sind? Vor dem, was wir sein könnten? Wünsche bleiben unerfüllt. Gib es doch zu! Du hast es nie versucht! Es liegt an jedem selbst, wie weit man geht. 'Man kann die Vergangenheit nicht ändern, nur daraus lernen', meintest du zu mir, aber: Warum machst du dann immer wieder die gleichen Fehler? Und könntest du nicht verzeihen, wenn du es tief in deinem Herzen verstehst? Oder sind das alles nur leere Worte? Bist du das? Bist du das wirklich? Enttäusch' mich nicht! Hör endlich auf. Du zerstörst mich. Ich komm da nicht raus. Merkst du nicht? - Ich schaff es nicht allein. Scheiß auf Vergangenheit. Scheiß auf die Zukunft. In diesem Moment zählt nur das Jetzt. Scheiß auf Vergangenheit. Scheiß auf die Zukunft. Scheiß auf mein Ego. Ich bin hier - und was machst du?